Bist du glücklich? Ich meine, wirklich glücklich? Und weißt du, dass du es auch bleiben wirst? Es gibt sehr viele Menschen dort draußen, welche das nicht von sich behaupten können. Sie wissen nicht, wozu sie überhaupt hier sind, in diesem Job, in dieser Beziehung, in dieser Welt. Bist du einer davon? Dann werden dich die folgenden Learnings aus der Autoindustrie besonders interessieren.

Wenn es um unsere Vorstellungen von einem glücklichen Leben geht, werden wir oft zu sehr von der Außenwelt beeinflusst. Und leider sind die Wünsche und Träume, die wir in unserem Inneren haben und die uns wirklich glücklich machen würden, oft andere als die, die unser Umfeld von uns erwartet. Auch wenn wir uns dieser inneren Wünsche und Träume manchmal nicht bewusst sind, so sind sie doch viel öfter präsent und wir haben lediglich Angst davor, sie auszuleben oder auch nur auszusprechen.

Und dies führt schnell zu weiteren Ängsten: Angst vor der Zukunft, Angst davor, was andere von einem halten, Angst sich zu blamieren, Angst allein zu sein, Angst mit jemandem zusammen zu sein, Angst etwas zu verpassen… Die Liste ist lang.

Was hat nun die Autoindustrie mit einem glücklichen Leben und Ängsten zu tun? In diesem Artikel erfährst du, wie dir eine ganz spezielle Unternehmensphilosophie zu einem Leben in besserer Qualität und mit weniger Ängsten verhelfen kann: Kaizen.

Kaizen – Eine japanische Unternehmensphilosophie

Kaizen ist eine von der japanischen Automobilfirma Toyota eingeführte Unternehmensphilosophie. Das Wort setzt sich zusammen aus Kai = Verbesserung, Wandel und Zen = zum Guten, zum Besseren. Es bezeichnet einen kontinuierlichen Optimierungsprozess, welcher sich in einem besonders wichtigen Punkt von dem in den westlichen Ländern bekannten Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) unterscheidet. Während KVP eher auf große und schnelle Umstrukturierungen setzt, ist ein Veränderungsprozess gemäß der Kaizen-Philosophie ein in kleinen bedachten Schritten durchgeführter Optimierungsprozess. Durch die kleinen, nahezu unbemerkbaren, einzelnen Schritte werden die Ängste und der Stress, welche oft mit großen Umstrukturierungen einher gehen, vermieden. Dies macht Kaizen zu einer perfekten Philosophie, um sie als einen Lifestyle zu adaptieren.

Im Folgenden nenne ich dir einige Prinzipien aus der Kaizen-Unternehmensphilosophie, welche für eine Verbesserung deines Lebensstils einfach übertragbar sind.

Prinzipien aus Unternehmen können Prinzipien des eigenen Lebens werden

Kaizen verfolgt drei Grundprinzipien – auch als 3M`s bekannt:

1. Muda – Vermeidung von Verschwendung

Abfall, Fehlproduktionen, Fehlinvestitionen und alles, was sich nicht an der wesentlichen Erfüllung des Unternehmensziels orientiert, gelten als Verschwendungen. Ein Meeting, nach dem die Beteiligten genauso schlau sind, wie davor, ist reine Zeitverschwendung. Genauso auch in deinem eigenem Leben. Investierst du deine Zeit und Energie in etwas, was dich nicht an deine Zielsetzung heran führt, dann gilt dies als Verschwendung deiner Ressourcen.

2. Mura – Ausgeglichenheit

Unausgeglichenheit entsteht beispielsweise dann, wenn Maschinen überlastet sind und wenn Mitarbeiter Überstunden machen. Dies kann zu Fehlern führen, womit wir bei Punkt 1 landen. Auf das Leben angewendet, heißt das, dass du deine Zeit idealerweise so einteilst, dass dein Tagesablauf ausgeglichen ist. Stress am Morgen, aber Langeweile am Abend würde beispielsweise bedeuten, dass du den Tagesablauf nicht optimal ausgeglichen geplant hast. Du könntest beispielsweise am Vorabend Vorbereitungen treffen, welche den Stress am nächsten Morgen reduzieren würde.

3. Muri – Optimale Auslastung

Eine optimale Auslastung von Personal und Maschinen sorgt dafür, dass Verschwendungen von Zeit, Energie und Material minimiert werden. Die Lebensdauer wird erhöht und die Fehlerquote minimiert. Im Leben bedeutet das, dass du deine Tagesplanung optimal auslastest, sodass du das erzielst, was dich stetig näher zur Erreichung deiner Ziele führt, du dich gleichzeitig nicht überlastest und den Schlaf bekommst, den du benötigst.

Daneben gibt es eine Reihe weiterer Prinzipien:

Weitere Prinzipien

4. Zielsetzung

Ein Unternehmer arbeitet nicht einfach drauf los, sondern definiert erst ein Ziel. Wo soll es hingehen? Wie genau soll die Zukunft des Unternehmens aussehen? Das Unternehmen kann sich erst dadurch auf das Wesentliche konzentrieren und Verschwendungen von Arbeitskräften und Investitionen vermeiden. Überspringst du die Zielsetzung in deinem Privatleben, so kann es schnell passieren, dass du orientierungslos durch die Gegend wanderst und gar nicht weißt, wo du eigentlich hin willst. Folgst du dann auch noch den ungeschriebenen Regeln anderer, können sie dich schnell dabei limitieren, du selber zu sein. Also heißt es: auch privat muss deine Zielsetzung klar sein und feststehen. Die Orientierung daran ermöglicht es dir, Verschwendungen zu vermeiden.

5. Achtsamkeit

Unternehmen sind bedacht in ihren Handlungen. Risiken werden vermieden. Mitarbeiter schauen, was verbessert werden könnte. Sie sind aufmerksam und tragen mit ihren Erfahrungen zu Prozessverbesserungen bei. Sei auch du wachsam und achte darauf, was in deiner Umgebung und in dir geschieht. Du selber lernst dich durch die Achtsamkeitspraxis besser kennen und weißt somit, was du dir zumuten kannst und wo du die Bremse ziehen solltest, um dich nicht zu überarbeiten. Im Kaizen-Lifestyle spielt der Zen-Aspekt eine wichtige Rolle. Zen ist ein Lebensstil, welcher viel Ruhe und Achtsamkeit mit sich bringt. Du vermeidest, stressige Situationen und verrichtest stattdessen deine Aufgaben mit hoher Achtsamkeit und einer liebevollen Grundeinstellung, wodurch du ihnen eine ganz neue und positive Bedeutung geben kannst.

6. Verantwortung

In der Kaizen-Unternehmensphilosophie sind die Hierarchien flach gehalten. Das Unternehmen ist in Teams organisiert. Somit wird die Verantwortung vom Management an jeden einzelnen Mitarbeiter verteilt. Jeder ist für das Endprodukt verantwortlich. Auch in deinem Leben gilt es, die Verantwortung für dich selbst zu übernehmen. Wenn du dich an den Gedanken klammerst, dass nur ein Partner dich glücklich machen würde, oder das große Haus, der gutbezahlte Job, ein Lotto-Gewinn etc., dann gibst du damit die Verantwortung für dein Glück ab. Denk immer daran: Nur du allein kannst dich glücklich machen.

7. Rituale

Rituale am Arbeitsplatz sind die Tasse Kaffee schlürfen, sich mit den Kollegen unterhalten und vieles mehr. Die Bedeutung von Ritualen im Kaizen-Lifestyle ist, dass diese Rituale nährend sind. Und das gilt genau so in deinem Leben. Ich trinke zwar nicht viel Kaffee, aber wenn, dann mache ich daraus ein nährendes Ritual. Ich hole mir oft einen Kaffee aus der Umgebung, um kurz aus dem Büro weg zu kommen, mir die Beine zu vertreten, etwas frische Luft zu schnappen und mir den Genuss von wirklich gutem Kaffee zu gönnen. In meiner Freizeit schnappe ich mir ein Buch zum Lesen oder meinen Laptop um meine Gedanken fest zu halten und setze mich damit in ein Café. Was sind deine Rituale? Finde etwas, das dir Energie gibt und das du regelmäßig machen kannst.

8. Reflexionen

Bei Projektabschlüssen sind Reflexionen eine wunderbare Praxis, um aus dem Projekt zu lernen und Fehler in zukünftigen Projekten zu vermeiden. Hier wird nochmals Revue passiert, welche Dinge gut und welche weniger gut liefen und was verbessert werden könnte. In deinem Leben kannst du dir Reflexionen ebenfalls zu Nutze machen. Reflektiere vor jedem neuen Schritt zunächst über den vorherigen Schritt.

Es gibt noch viele weitere Punkte aus der Kaizen-Unternehmensphilosophie, die du ganz einfach in deinem Leben anwenden kannst. Das Wichtige ist, dass du dich dabei nicht überforderst, sondern die Optimierungen in kleinen Schritten durchführst. Wir alle haben nur ein Leben und es liegt in unserer Hand, es qualitativ zu gestalten.

Willst du noch mehr zum Kaizen-Lifestyle wissen? Dann darfst du mich gerne kontaktieren.


Zur Autorin:

Tassja Buch ist begeistert vom optimieren. Mit Kenntnissen aus dem Projektmanagement, dem Leiten von Teams und der Persönlichkeitsentwicklung hat sie ein ganz neues Coaching-Konzept geschaffen, welches angelehnt an eine japanische Unternehmensphilosophie ist: der Kaizen-Lifestyle.

Erfahren könnt ihr mehr über Tassja und ihr Konzept auf ihrer Facebook-Seite (Link: https://www.facebook.com/tassjabuchkaizencoaching/ ) oder in ihrer Facebook-Gruppe (Link: https://www.facebook.com/groups/450078965683953/ ), wo sie regelmäßig neue Kaizen-Challenges zum Mitmachen veröffentlicht.