Alkoholkonsum in der Schwangerschaft

Wie viel Alkoholkonsum in der Schwangerschaft ist möglich? Ohne das Kind zu gefährden? Das  ist für viele werdende Mütter immer noch unklar. Die Bedeutung der Schwangerschaft für die Entwicklung des Kindes rückt dennoch immer mehr in den Vordergrund. Die Faktoren, die Einfluss haben, beginnen bei der Ernährung und enden bei Stress und Emotionen der Mutter. Dass Alkohol dem ungeborenen Kind nicht gut tut, ist allgemein bekannt, doch die wirkliche Gewichtigkeit wird unterschätzt. Wie viel Alkohol ist eigentlich genau erlaubt bzw. unschädlich? Ist das Glas Wein in der Schwangerschaft in Ordnung?

Mir liegt dieses Thema besonders am Herzen, denn die Zukunft unserer Welt liegt in unseren Kindern. Und, die Zeit, die ein Mensch im Bauch seiner Mutter verbringt, ist entscheidend für sein ganzes Leben. Vieles kann im Nachhinein geheilt und transformiert werden, aber nicht alles.

Im Magazin der Securvita Krankenkasse 1/18 werden einige Zahlen und Fakten zu dem wichtigen Thema Alkoholschäden genannt. Die Angaben, die ich hier erwähne, stammen von dieser Quelle.

Alkoholschäden nehmen zu

Die Zahl der geschädigten Kinder durch Alkoholkonsum in der Schwangerschaft steigt weltweit weiterhin an – unglaublich, oder? Die geschätzten Zahlen liegen bei 10.000 bis 15.000 pro Jahr in Deutschland, die mit dem sogenannten FASD zur Welt kommen. Das ist die wissenschaftliche Bezeichnung für Schäden durch Alkohol in der Schwangerschaft und steht für Fetal Alcohol Spectrum Disorder. Der Verein FASD Deutschland liefert diese Schätzungen und geht von einer hohen Dunkelziffer aus.

Eine kürzliche Studie im Fachmagazin „Lancet Global Health“ ergab, dass jede vierte Frau in Deutschland weiter Alkohol trinkt, obwohl sie weiß, dass sie schwanger ist. Das Gesundheitsbewusstsein und/oder die Aufklärung sind wohl doch nicht so hoch, wie vermutet…

Weltweit hat eines von 70 Kindern einen schweren Schaden aufgrund von Alkoholkonsum  in der Schwangerschaft.

Diese Zahlen schockieren mich zugegeben sehr.. Dich auch? Dann zögere nicht, dein Wissen weiterzugeben, und durch die Verbreitung dieser Informationen das Bewusstsein zu erhöhen!

Wie das Ungeborene Schaden nimmt

Ärzte und Hebammen warnen, dass jedes Glas Alkohol eine Gefahr für das ungeborene Baby darstellt. Alkohol ist ein Zellgift. Vom erwachsenen Körper kann es leichter abgebaut und verarbeitet werden, jedoch nicht vom Baby, das den Alkohol über den Blutkreislauf der Mutter direkt in den Körper bekommt.

Dort kann er in jeder Entwicklungsphase Schäden an den Organen und dem Gehirn des Babys verursachen.

Die Auswirkungen

Die meisten Schäden bei Kindern werden nicht gleich nach der Geburt erkannt. Dies ist ein Ausnahmefall und wird anhand körperlicher Fehlbildungen offensichtlich. Kinder mit FASD zeigen sich erst später durch Entwicklungsverzögerungen, Konzentrationsschwächen, geistigen Beeinträchtigungen oder sozialen Problemen. Ähnlich wie bei ADHS kann es zu extremer Unruhe oder unterschwelliger Aggression kommen.

Vieles macht sich erst später bemerkbar, wenn das geschädigte Gehirn höheren Anforderungen gerecht werden muss.
Weitere Beispiele: Manche Kinder gefährden sich und andere, weil sie kein Verständnis für Ursache und Wirkung haben. Sie lernen erheblich später laufen, bekommen Wutausbrüche, sind im jugendlichen Alter immer noch bedürftig wie ein Kleinkind, oder werden wegen gestörtem Sozialverhalten isoliert und einsam.

1 Glas Wein in der Schwangerschaft?  Wie viel darf getrunken werden?

Die Medizin ist sich noch nicht im Klaren darüber, wie stark sich auch minimale Mengen von Alkohol auswirken, vor allem in der frühen Schwangerschaft, in der alle Organe ausgebildet werden. Jedoch wurden bereits bei kleinen Mengen Alkohol vermehrt Frühgeburten und Kinder mit Untergewicht beobachtet.

Eine Umfrage in Deutschland ergab, dass etwa ein Fünftel der Bevölkerung glaubt, dass ein wenig Alkoholkonsum in der Schwangerschaft, wie ein Gals Wein, nicht schadet. Dies ist leider ein Irrtum:

Nur der komplette Verzicht garantiert, dass das Kind ohne Alkoholschäden zur Welt kommt!

Bitte liebe Schwangere, nehmt diese Botschaft ernst! Bereits wenn ihr nicht wisst, ob ihr schwanger seid, solltet ihr komplett keinen Alkohol zu euch nehmen! Ihr tragt die Verantwortung für das Kind, was ein Leben lang mit den Folgen zurecht kommen oder daran leiden muss. Und wofür?

Achtung: Alkohol kommt nicht nur in offensichtlich als alkoholisch erkennbaren Getränken vor, sondern kann sich auch in anderen Produkten verbergen wie Süßigkeiten und Desserts! Seid einfach sehr wachsam, bevor ihr irgendetwas esst oder trinkt!
Alkohol lässt sich übrigens gut verdunsten, indem man ihn erwärmt. Wie ihr mit alkoholhaltigen Medikamenten umgeht, müsst ihr mit eurem Arzt besprechen.

Du bist eine Mama, die diesen Fehler während einer Schwangerschaft machte, und die Gefahr nicht kannte? Bitte mache dir keine Vorwürfe oder Schuldgefühle! Dieser Artikel ist nicht dazu gedacht, jemanden zu beschuldigen und anzuklagen. Meine Intention ist es, das Bewusstsein und das Wissen dazu zu schärfen. Denn das braucht es ganz offenbar in unserer Gesellschaft. Bitte unterstütze mich dabei und teile den Beitrag. Wenn du eine Schwangere siehst, die Alkohol trinkt oder trinken will, schau, ob du sie darauf ansprechen kannst. Die meisten Menschen tun solche Dinge aus Unwissen und nicht mit Absicht.
Wenn wir gemeinsam daran arbeiten, werden vielleicht viele Kinder vor den Auswirkungen geschützt und können ein glücklicheres Leben leben!

Wenn dich interessiert, wie du dich und deinen Körper optimal auf eine Schwangerschaft vorbereiten kannst, dann lies mein Reihe zu diesem wundervollen Thema: Auf eine Schwangerschaft vorbereiten